Jakobsweg Österreich – Unterwegs von Wolfsthal nach Lofer

Jakobsweg Österreich von Wolfsthal bis Lofer.

Der Jakobsweg Österreich von Wolfsthal nahe der Grenze zur Slowakei bis in die Gemeinde Lofer im Salzburger Saalachtal ist mit rund 500 Kilometern der längste Teilabschnitt des Jakobswegenetzes in der Alpenrepublik. Er bildet eine Art „Hauptschlagader“, auf die von Norden und Süden weitere Teilabschnitte wie zum Beispiel der Jakobsweg Weinviertel stoßen, bis der Weg schließlich am Ende der Route in den Jakobsweg Tirol mündet.

Der Startpunkt für den Jakobsweg Österreich ist etwa 10 Kilometer von der slowakischen Hauptstadt Bratislava entfernt. Wer es nicht eilig hat, kann die Nähe zur Stadt für einen Ausflug nutzen. Es lohnt sich, dort den Reichtum an geschichtlichen Artefakten, urbaner Moderne und künstlerischen Kulturstätten auf sich wirken zu lassen, bevor die Wander- und Pilgerreise beginnt.

Jakobsweg Österreich – Der Wegecharakter

Je nach individueller Kondition und Anspruch benötigt man drei bis vier Wochen für die gesamte Strecke. Wie dabei eine Etappenaufteilung durch die Bundesländer Niederösterreich, Wien, Oberösterreich und Salzburg aussehen könnte, zeigt das nachfolgende Beispiel:

Etappevon - bisDistanz
1Wolfsthal - Petronell-Karnuntum19 km
2Petronell-Karnuntum - Maria Ellend18,5 km
3Maria Ellend - Schwechat19 km
4Schwechat - Wien14 km
5Wien - Purkersdorf17,5 km
6Purkerdorf - Sieghartskirchen18 km
7Sieghartskirchen - Würmla16 km
8Würmla - Herzogenburg19 km
9Herzogenburg - Mautern19,5 km
10Mautern - Aggsbach26 km
11Aggsbach - Melk19,5 km
12Melk - Artstetten17,5 km
13Artstetten - Ypps18,5 km
14Ypss - Neustadtl 18 km
15Neustadtl - Wallsee25,5 km
16Wallsee - St. Pantaleon21 km
17St. Pantaleon - Sankt Florian20 km
18Sankt Florian - Hörsching23 km
19Hörsching - Wels19,5 km
20Wels - Schwanenstadt25 km
21Schwanenstadt - Vöcklabruch15,5 km
22Vöcklabruck - Frankenmarkt21 km
23Frankenmarkt - Pfongau19 km
24Pfongau - Eugendorf17,5 km
25Eugendorf - Salzburg14 km
26Salzburg - Bad Reichenhall20,5 km
27Bad Reichenhall - Unken18 km
28Unken - Lofer18,5 km

Die Landschaft des recht wenig frequentierten Weges ist zunächst vom Verlauf der Donau geprägt, bevor man das erste Highlight erreicht: die Stadt Wien. Wer sich für europäische Geschichte und Kultur interessiert, wird sich an eindrucksvollen Bauten wie dem Schloss Schönbrunn, dem Hundertwasserhaus oder der Wiener Oper nicht satt sehen können.

Bei einer Pause in den Wiener Kaffeehäusern lässt sich dann nicht nur die kulinarische Seite der Region, sondern auch ein immaterielles Kulturerbe der UNESCO erleben. Und wer noch die makabren Seiten der europäischen Geschichte kennenlernen möchte, findet im Museum für mittelalterliche Rechtsgeschichte eine Sammlung von Zeugnissen der gängigen Foltermethoden dieser Zeit.

Verlässt man Wien schließlich wieder, schlängelt sich die Route des Jakobsweg Österreich nun mit immer mehr Höhenmetern durch grüne Wald- und Hügellandschaften. Stets in der Nähe der Donau durchquert man reizvolle Regionen in Nieder- und Oberösterreich bis nach Sankt Florian.

„Lebe für die Momente, die Du nicht in Worte fassen kannst.“ Autor unbekannt

Von hier aus ist es nur noch einen Katzensprung bis nach Linz, der drittgrößten Stadt des Landes. Ein Ausflug dorthin sollte man sich nicht entgehen lassen, bevor man die Jakobswegreise fortsetzt. Sowohl klassische Sehenswürdigkeiten wie der Mariendom oder die Dreifaltigkeitssäule, aber auch Besonderheiten wie die etwas skurrilen Museen der Stadt – darunter ein Zahnmuseum, ein Cowboymuseum oder das eindrucksvoll beleuchtete Ars Electronica Center für elektronische Kunst – laden zu einer kleinen Entdeckungsreise ein.

Nach so viel bildhaften Eindrücken verläuft der Jakobsweg Österreich nun weiter durch das Bundesland Salzburg mit gleichnamiger Landeshauptstadt. Nach einem Besuch der Kultur- und Mozartstadt steht ein kleiner Abstecher nach Deutschland bevor. Es geht durch das Berchtesgadener Land vorbei am Saalachsee, bis langsam das Ende des Jakobsweg Österreich erreicht ist: die kleine Ortschaft Lofer.

Die Infrastruktur von Wolfsthal bis Lofer

Der Jakobsweg Österreich ist zwar bekannt, wird aber bei weitem nicht so häufig gewählt wie die großen Pilgerstrecken in Frankreich oder Spanien. Sein Verlauf, der von der Donau und der Nähe zu den Alpen geprägt ist, sorgt jedoch für abwechslungsreiche Wanderkulissen, die jeden Naturliebhaber begeistern werden.

Die ersten Tage gestaltet sich der Schwierigkeitsgrad des Weges durch die Ufernähe zur Donau noch recht einfach und mit wenig Steigung. Hinter Wien nehmen die täglichen Auf- und Abstiege dann kontinuierlich zu. 500 bis 800 tägliche Höhenmeter sind nun keine Seltenheit mehr. Sie sind in der Regel jedoch mit etwas Kondition gut zu bewältigen. Hinter Linz pendelt sich das tägliche Pensum dann wieder bei etwa 200 bis maximal 500 Höhenmetern ein. Entspannt kann man so tagelang dem Ziel entgegen gehen, um schließlich beim Count-Down auf dem Jakobsweg Österreich einen letzten größeren Anstieg zu bewältigen, bevor man in Lofer landet.

Um bis zu dieser Station des Jakobsweges sicher durch die Alpenrepublik zu navigieren, ist übrigens eine digitale oder physische Wanderkarte empfehlenswert. Die Markierung mit der gelben Muschel auf blauem Grund ist nämlich nicht zwingend überall vorhanden, da die Initiative zur Beschilderung je nach Bundesland und Region unterschiedlichen Institutionen, Vereinen und Gemeinden überlassen wird.

Verlassen hingegen kann man sich aber auf eine recht gute Infrastruktur in Sachen Übernachtungsmöglichkeiten entlang des Weges. Die typische Pilgerherberge gibt es zwar sehr selten, dafür jedoch Möglichkeiten zur Einkehr wie Hotels, Pensionen, Campingplätze oder auch ein Zimmer in Privathäusern. Auf diese Weise lässt sich die Länge der Jakobswegreise recht flexibel einteilen.

Ein kleines Fazit

Der Jakobsweg Österreich bietet landschaftliche Vielfalt verbunden mit lebendigen Städten und jeder Menge Sehenswürdigkeiten. Wer über ein wenig Erfahrung verfügt und auch ohne lückenloses Herbergsnetz und durchgehende Markierung zurechtkommt, den erwartet hier sicher ein wunderbares Wander- und Pilgererlebnis.

Exkurs: Der Jakobsweg Österreich in der Verlängerung

Die beeindruckende Gipfelkulisse der Loferer Steinberge vor Augen kann man ab Lofer die Jakobswegreise durch Österreich auf dem rund 245 Kilometer langen Jakobsweg Tirol fortsetzen.

guest
Artikel Bewertung
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments