101 Jakobsweg-Zitate und Gedanken über die Reise durchs Leben

Das Bild mit Jakobswegzeichen ist der Einstieg für die Sammlung "101 Jakobsweg-Zitate".

Viele Jakobsweg-Zitate und Gedanken zum Unterwegs-sein auf einem Jakobsweg inspirieren, motivieren, geben Kraft Neues zu wagen, nicht aufzugeben oder beeinflussen gar bewusst oder unbewusst als eine Art Motto oder Leitgedanke unser Handeln während der Reise durchs Leben.

Doch warum lieben wir all die Sprüche von großen Philosophen, Schriftstellern, Schauspielern, Künstlern, Gelehrten, Unternehmern und Politikern von der Antike bis zur Neuzeit aber auch von Menschen wie Du und ich? Ganz einfach: Weil sie eigene Gefühle, Wünsche, Anschauungen oder Hoffnungen auf den Punkt bringen.

Dies zeigt auch diese Sammlung mit ausgewählten Jakobsweg-Sprüchen und Weisheiten vom Pilgern, vom Unterwegs-sein zu Fuß, vom Anfangen und Durchhalten, vom Abschied und Neubeginn – kurz: von der Kunst, eins mit sich selbst zu sein und den eigenen Weg zu finden und zu gehen.

Vielleicht stößt man beim Lesen der 101 Jakobsweg-Zitate auf den ein oder anderen Gedanken, der einen selbst oder auch andere dazu motiviert ausgetretene Pfade zu verlassen. Und wer weiß: Vielleicht animieren Textzeilen wie von Schriftstellern wie Paulo Coelho sogar eines Tages dazu, aufzubrechen – zu einer vielversprechenden Reise auf einem Jakobsweg, zu einer Reise zu sich selbst.

Wenn man auf ein Ziel zugeht, ist es äußerst wichtig, auf den Weg zu achten. Denn der Weg lehrt uns am besten, ans Ziel zu gelangen, und er bereichert uns, während wir ihn zurücklegen. – Paulo Coelho, brasilianischer Schriftsteller –

In diesem Sinne

Bon Camino! Und einen guten (Lebens-)Weg.

Inhaltsverzeichnis Zitatesammlung

Jakobsweg-Zitate
Sprüche zum Pilgern, Wandern, Laufen
Zitate für den Anfang und Neubeginn
Durchhalten! – Motivation für’s Weitermachen
Es ist Dein Weg!
Lebenskunst – Die Kunst zu Leben

Jakobsweg-Zitate

Was bedeutet es, auf dem Jakobsweg zu pilgern? Was fühlt man während der langen Reise nach Santiago de Compostela? Jakobsweg-Zitate, Sprüche und Pilgerweisheiten, die Erkenntnisse über das Pilgern zusammenfassen.

Hier sieht man einen Mann die Straße entlang laufen und davor einen Spruch aus der Sammlung 101 Jakobsweg-Zitate.

– 1 –

„Der Weg gibt dir nicht das, was du willst, sondern das, was du brauchst.“

– Autor unbekannt –


– 2 –

„Santiago ist nicht das Ziel des Jakobswegs, es ist der Anfang.“

– Pilgerweisheit –


– 3 –

„Wir alle sind Pilger, die auf ganz verschiedenen Wegen einem gemeinsamen Ziel zuwandern.“

– Antoine de Saint-Exupéry, französischer Schriftsteller –


– 4 –

„Es kommt niemals ein Pilger nach Hause, ohne ein Vorurteil weniger und eine neue Idee mehr zu haben.“

– Thomas Morus, Staatsmann und Humanist –


– 5 –

„Pilgern beinhaltet das Unterwegssein und das Herausgehobensein aus dem alltäglichen Leben. Pilgern bedeutet, jeden Tag aufs Neue den Aufbruch ins Ungewisse wagen, das Gehen und Ausruhen, das Ankommen. Es bringt es mit sich, sich auf das Wesentliche zu reduzieren und auskommen mit dem, was man hat – und es wird einem dabei manches geschenkt, wovon man nie zu träumen gewagt hätte.“

– Renate Florl, dt. Wanderführer-Autorin –


– 6 –

„Der Weg ist immer besser als die schönste Herberge.“

– Miguel de Cervantes, spanischer Schriftsteller –


– 7 –

„Sobald man die ersten Schritte auf dem uralten Pilgerweg getan hat, geht alles wie von selbst. Man erfährt und sieht Dinge, die man vorher nicht wahrgenommen hat. Man verändert sich und kann ein anderer Mensch werden. Ganz einfach so. Beim Gehen auf dem Jakobsweg.“

– Renate Florl, dt. Wanderführer-Autorin –


Dieses Foto aus der Jakobsweg-Zitate Sammlung zeigt eine Blume und einen Spruch von Shirley MacLaine

– 8 –

„Der Jakobsweg ist eine Reise der Seele.“

– Shirley MacLaine, US-amerikanische Schauspielerin, esoterische Bestseller-Autorin –


– 9 –

„Im Grunde ist die Lebensreise des Menschen eine Pilgerfahrt, auf der er durch heilige Orte kommt, die die Seele weiten und bereichern.“

– John O´Donohue, irischer Philosoph, katholischer Priester und Schriftsteller –


– 10 –

„Raube dem Pilger die Hoffnung, an sein Ziel zu gelangen, und die Kräfte des Wanderers brechen zusammen.“

– Wilhelm von Saint-Thierry, Kirchenschriftsteller –


– 11 –

„Auf dem Weg habe ich gelebt, gelacht, geliebt, geweint, vertraut, verloren und vermisst. Aber am meisten habe ich gelernt.“

– Autor unbekannt –


– 12 –

„Nach Jerusalem wandert man, um Jesus zu finden, nach Rom geht man zum Papst, doch auf dem Pfad nach Santiago de Compostela sucht man sich selbst.“

– Spanisches Sprichwort –


Hauptsache zu Fuß: Jakobsweg-Zitate und Sprüche zum Pilgern, Wandern, Laufen

Viele, die den Jakobsweg gehen, erleben das Unterwegs-Sein in einer vorher nicht gekannten Intensität. Es ist die Reise zu Fuß, die eine besondere Wahrnehmung von sich selbst, von Dingen und Situationen mit sich bringt.

Auf diesem Bild sieht man eine Pilgerin und ein Zitat von Jean-Jacques Rousseau.

– 13 –

„Wer ans Ziel kommen will, der kann die Postkutsche nehmen, aber wer richtig reisen will, soll zu Fuss gehen.“

– Jean-Jacques Rousseau, französisch-schweizerischer Schriftsteller und Philosoph –


– 14 –

„Ich habe mir meine besten Gedanken ergangen und kenne keinen Kummer, den man nicht weggehen kann.“

– Søren Kierkegaard, Philosoph –


– 15 –

„Der Sinn des Reisens ist es, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.“

– Theodor Heuss, deutscher Politiker und Schriftsteller –


– 16 –

„Nur wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen.“

– Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter –


– 17 –

„Gehen ist des Menschen beste Medizin.“

– Hippokrates von Kos, griechischer Arzt und Lehrer


– 18 –

„Wir erholen uns nicht im Laufe der Zeit, sondern in der Zeit, in der wir laufen.“

– Autor unbekannt –


– 19 –

„Am Ziele deiner Wünsche wirst du jedenfalls eines vermissen: dein Wandern zum Ziel.“

– Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin –


– 20 –

„Vom Auto aus kannst Du nichts sehen; du musst diese verdammte Vorrichtung verlassen und zu Fuß losgehen, besser noch, loskriechen, auf Händen und Knien, über den Sandstein, durch Dornengebüsch und Kakteen. Erst wenn Blut deine Spur markiert, wirst du eventuell etwas sehen.“

– Edward Abbey, amerikanischer Naturforscher, Philosoph und Schriftsteller –


Hier sieht man ein Jakobsweg-Zitat von Elizabeth von Armin mit einem Bild einer Schnecke im Hintergrund.

– 21 –

„Denn wenn man sich anders als auf seinen eigenen Füßen vorwärts bewegt, so geht das viel zu schnell, und man versäumt tausend kleine zarte Freuden, die am Wegrand warten.“

– Elizabeth von Arnim, britische Schriftstellerin –


– 22 –

„Wenn du laufen willst, lauf eine Meile. Wenn du ein neues Leben kennenlernen willst, dann lauf Marathon“ – (oder einen Jakobsweg).

– in Anlehnung an Emil Zatopek, tschechoslowakischer Leichtathlet und Langstreckenläufer –


– 23 –

„Der Reisende sieht Dinge, die ihm unterwegs begegnen, der Tourist sieht das, was er sich vorgenommen hat zu sehen.“

– G.K. Chesterton, englischer Schriftsteller und Journalist –


– 24 –

„I am not running with my legs alone. I am running with my heart and my mind.“

– Eliud Kipchoge, kenianischer Langstreckenläufer –


– 25 –

„Die Seele geht zu Fuß.“

– Arabisches Sprichwort –


Zitate zu Anfang und Neubeginn

Sich auf den Jakobsweg einzulassen, bedeutet oft auch Mut für Neues aufzubringen, für einen Weg ins Unbekannte. Die Aufgabe heißt sich auf neue Herausforderungen einzustellen. Hier ein paar verbale Mutmacher und Jakobsweg-Zitate für alle, die Neues wagen wollen.

Das Bild aus der Sammlung Jakobsweg-Zitate zeigt den Null-Kilometer-Stein bei Finisterre.

– 26 –

„Du brauchst keine Angst zu haben, Du brauchst kein Wissen, Du brauchst nur Mut, Deinen Weg zu gehen.“

– Anja Nickel, deutsche Jakobspilgerin –


– 27 –

„Eines Tages wirst du aufwachen und keine Zeit mehr haben für die Dinge, die du immer wolltest. Tu sie jetzt.“

– Paulo Coelho, brasilianischer Schriftsteller –


– 28 –

„Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.“

– Demokrit, griechischer Philosoph –


– 29 –

„Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit. Das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.“

– Thukydides, griechischer Historiker –


– 30 –

„Angst ist nicht real. Es ist das Produkt unserer Gedanken, die wir kreieren. Gefahren sind real, aber Angst zu haben ist eine Entscheidung.“

– Autor unbekannt –


– 31 –

„Das Geheimnis des Vorwärtskommens besteht darin, den ersten Schritt zu tun.“

– Autor unbekannt –


– 32 –

„Wer immer versucht, alles richtig zu machen, verpasst vielleicht den schönsten Fehler seines Lebens.“

– Autor unbekannt –


Hier sieht man ein Boot und einen Spruch von Paulo Coelho aus der Sammlung Jakobsweg-Zitate.

– 33 –

„Ein Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Doch dafür werden Schiffe nicht gebaut.“

– Paulo Coelho, brasilianischer Schriftsteller –


– 34 –

„Lass die Angst vor dem Scheitern nicht größer sein als die Lust auf das Gelingen.“

– Robert Kiyosaki –


– 35 –

„Zu viel Nachdenken ist wie Schaukeln. Man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter …“

– Autor unbekannt –


– 36 –

„Manche Leute wollen, dass es passiert, manche wünschen, es würde passieren, andere sorgen dafür, dass es passiert.“

– Michael Jordan, US-amerikanischer Basketballspieler –


– 37 –

„Um große Dinge zu erreichen, müssen wir nicht nur handeln, sondern auch träumen. Wir müssen nicht nur planen, sondern auch glauben.“

– Anatole France, französischer Schriftsteller –


– 38 –

„Ein neuer Weg ist immer ein Wagnis. Aber wenn wir den Mut haben loszugehen, dann ist jedes Stolpern und jeder Fehltritt ein Sieg über unsere Ängste, über unsere Zweifel und Bedenken.“

– Demokrit, griechischer Philosoph –


– 39 –

„Machen! Nicht denken, nicht reden, einfach machen. Im schlimmsten Fall wird es eine Erfahrung.“

– Autor unbekannt –


– 40 –

„Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.“

– Autor unbekannt –


– 41 –

„Habe niemals Angst etwas Neues auszuprobieren. Bedenke die Arche wurde von Amateuren gebaut, die Titanic von Profis.“

– Autor unbekannt –


Das Foto zeigt Seevögel am Strand fliegen und eine Weisheit von Laozi.

– 42 –

„Eine Reise mit tausend Meilen beginnt mit einem kleinen Schritt.“

– Laozi, chinesischer Philosoph –


– 43 –

„Die große Herausforderung besteht darin, überhaupt aufzubrechen, vermeintliche Sicherheiten hinter sich zu lassen und stattdessen der Ungewissheit des Weges zu begegnen. Der Weg entsteht dann wie von selbst.“

– Gregor Sieböck, österreichischer Weltenwanderer und Autor –


– 44 –

„Beginne mit dem Notwendigen, dann tue das Mögliche und plötzlich wirst Du das Unmögliche tun.“

– Franz von Assisi, Ordensbruder –


– 45 –

„In einem Jahr wirst Du Dir wünschen, Du hättest heute angefangen.“

– Karen Lamb, Autorin –


– 46 –

„Fange zu tun an, dann hast du auch die Kraft dazu.“

– Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Philosoph und Schriftsteller –


– 47 –

„Machen ist wie wollen nur krasser.“

– Autor unbekannt –


Durchhalten! – Motivation für’s Weitermachen

Wie im Lebensalltag gleicht auch die Zeit auf einem Jakobsweg häufig einer Achterbahnfahrt der Gefühle. Es ist eine Zeit, in der sich Euphorie und Rückschläge abwechseln. Doch wer durchhält, geht oft gestärkt aus Situationen heraus und mit jeder Menge Erfahrungen.

Hier sieht man eine Wanderin durch Gras an der Küste entlang gehen, im Vordergrund ein Motivations-Zitat.

– 48 –

„Es ist immer zu früh, um aufzugeben.“

– unbekannter Autor –


– 49 –

„Gib das, was Dir wichtig ist nicht auf, nur weil es nicht einfach ist.“

– Albert Einstein, deutscher Physiker –


– 50 –

„Es ist nicht wichtig, wie schnell du gehst, solange du nicht stehen bleibst.“

– Konfuzius, chinesischer Philosoph –


– 51 –

„Ein Stück des Weges liegt hinter dir, ein anderes Stück hast du noch vor dir. Wenn du verweilst, dann nur um dich zu stärken, aber nicht um aufzugeben.“

– Aurelius Augustinus, Kirchenlehrer und Philosoph –


– 52 –

„Es ist vollkommen egal, wie langsam Du vorankommst. Du überholst immer noch jeden, der gar nichts tut.“

– Autor unbekannt –


– 53 –

„Sei wie eine Briefmarke. Bleib an einer Sache dran, bis du am Ziel bist.“

– Josh Billings, US-amerikanischer Schriftsteller –


– 54 –

„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!“

– Bertolt Brecht, deutscher Lyriker –


– 55 –

Es gibt mehr Leute, die kapitulieren, als solche, die scheitern.“

– Henry Ford, US-amerikanischer Unternehmer –


– 56 –

„Gefühl von Grenze darf nicht heißen: hier bist du zu Ende, sondern: hier hast du noch zu wachsen.“

– Emil Gött, deutscher Schriftsteller –


– 57 –

„Hindernisse sollten Dich nicht aufhalten. Wenn Du gegen eine Wand läufst, dreh Dich nicht um, gib nicht auf. Finde heraus wie Du darüber klettern, hindurchgehen oder außenrum gehen kannst.“

– Michael Jordan, US-amerikanischer Basketballspieler –


– 58 –

„Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter.“

– Ludwig Thoma, deutscher Schriftsteller –


– 59 –

„Es gibt nur zwei Dinge die du falsch machen kannst: aufhören oder gar nicht erst anfangen!“

– Autor unbekannt –


– 60 –

„Hör nicht auf, wenn es weh tut. Hör auf, wenn Du fertig bist.“

– Autor unbekannt –


Es ist Dein Weg!

Den eigenen Weg zu finden, ist die größte Aufgabe, vor die uns das Leben stellt. Manchmal fehlt dazu die notwendige Klarheit, das Ziel. Manchmal braucht es einen Anstoß, eine Portion Mutmacher, um einen Weg zu gehen, der abseits der Erwartungen von anderen liegt.

Das Bild zeigt einen Felsenstrand mit einer Frau und einem Zitat zum Thema den Weg gehen.

– 61 –

„Nicht jeder wird Deinen Weg verstehen. Doch Du bist hier, um ihn zu gehen und nicht um Applaus von anderen zu bekommen.“

– Autor unbekannt –


– 62 –

„Es gibt auf dieser Welt einen einzigen Weg, den nur du allein gehen kannst. Wohin er führt? Frag nicht, geh ihn.“

– Friedrich Nietzsche, deutscher Philosoph – 


– 63 –

„Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, Dinge zu tun, die man nach Meinung anderer nicht fertigbringt.“

– Marcel Aymé, französischer Erzähler und Dramatiker –


– 64 –

„Erst am Ende unseres Weges stehen die Antworten.“

– Laozi, chinesischer Philosoph –


– 65 –

„Die Entscheidung ist der Anfang allen Weges.“

– Autor unbekannt –


– 66 –

„Nicht alle Stürme kommen, um Dein Leben zu verwüsten. Manche kommen, um Dir den Weg frei zu machen.“

– Autor unbekannt –


– 67 –

„Wenn Du kein Interesse mehr daran hast, zurück zu schauen, dann weist Du, dass der Weg der richtige ist.“

– Autor unbekannt –


– 68 –

„Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“

– Franz Kafka, österreichisch-tschechoslowakischer Schriftsteller –


– 69 –

„Es spielt kein Rolle, woher du kommst. Alles was zählt ist, wohin du gehst.“

– Autor unbekannt –


– 70 –

„Achte auf Dein Bauchgefühl. Egal wie gut etwas aussieht, wenn es sich nicht gut anfühlt, geh weiter.“

– Autor unbekannt –


– 71 –

„Bemitleide dich nicht, wenn du den falschen Weg gewählt hast – kehre um! (oder biege ab).“

– Edgar Cayce, US-amerikanisches Medium –


– 72 –

„Manchmal zeigt sich der Weg erst, wenn man ihn anfängt zu gehen.“

– Paulo Coelho, brasilianischer Schriftsteller –


– 73 –

„Geh‘ nicht dahin, wo der Weg Dich hinführt. Geh’ dahin, wo es keinen Weg gibt, und hinterlasse eine Spur.“

– Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Philosoph und Schriftsteller –


– 74 –

„Von allen Wegen, die Du in Deinem Leben wählst, stelle sicher, dass einige von ihnen unbefestigt sind.“

– John Muir, schottisch-US-amerikanischer Naturphilosoph –


– 75 –

„Das Außergewöhnliche geschieht nicht auf glattem, gewöhnlichem Wege.“

– Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter –


Hier sieht man eine Wegkreuzung und einen Spruch von Charlie Chalin aus der Sammlung 101 Jakobsweg-Zitate.

– 76 –

„An den Scheidewegen des Lebens stehen keine Wegweiser.“

– Charlie Chaplin, britischer Schauspieler und Regisseur –


– 77 –

„Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen, doch es wachsen keine Blumen auf ihr.“

– Vincent van Gogh, niederländischer Maler und Zeichner –


– 78 –

„Einzig die Richtung hat einen Sinn. Es kommt darauf an, dass du auf etwas zugehst, nicht dass du ankommst.“

– Antoine de Saint-Exupéry, französischer Schriftsteller –


– 79 –

„Oft liegt das Ziel nicht am Ende des Weges, sondern irgendwo an seinem Rand.“

– Ludwig Strauss, Schriftsteller –


– 80 –

„Wähle den Weg über die Bäche und stürze dich nicht gleich ins Meer! Man muss durch das Leichtere zum Schwierigen gelangen.“

– Thomas von Aquin, italienischer Philosoph und Theologe –


– 81 –

„Wer zu sich selbst finden will, darf andere nicht nach dem Weg fragen.“

– Paul Watzlawick, österreichischer Kommunikationswissenschaftler und Philosoph –


– 82 –

„Entweder werden wir einen Weg finden oder wir machen einen!“

– Hannibal Barkas, Feldherr Karthagos –


– 83 –

„Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.“

– Laozi, chinesischer Philosoph –


– 84 –

„Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt.“

– Mark Twain, amerikanischer Schriftsteller –


– 85 –

„Der Weg ist das Ziel.“

– Konfuzius, chinesischer Philosoph –


Lebenskunst – Die Kunst zu Leben

Das Wesentliche des eigenen Lebens erkennen und sich darauf zu konzentrieren, kann ein Element von (Lebens-) Klugheit sein. Ein paar Sinnsprüche über Lebenskunst und über die „Kunst zu Leben“.

Das Bild zeigt zwei alte Holzbänke und davor ein Zitat des brasilianischen Schriftstellers Paulo Coelho.

– 86 –

„Es ist gut, etwas Langsames zu tun, bevor man im Leben eine wichtige Entscheidung trifft.“

– Paulo Coelho, brasilianischer Schriftsteller –


– 87 –

„Leben… ist das langsame Ausatmen der Vergangenheit… das tiefe Einatmen der Gegenwart,… um genügend Luft für die Zukunft zu haben.“

– Autor unbekannt –


– 88 –

„Wenn du schnell gehen willst – geh alleine. Aber wenn du weit gehen willst – geh zusammen!“

– Steve Jobs, US-amerikanischer Unternehmer –


– 89 –

„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.“

– Guy de Maupassant, französischer Schriftsteller und Journalist –


– 90 –

„Das Leben birgt viele Umwege in sich. Die Kunst besteht darin, dabei die Landschaft zu bewundern.“

– Buddhistische Weisheit –


– 91 –

„Den Weg studieren bedeutet, sich selbst studieren. Sich selbst studieren bedeutet, sich selbst vergessen. Sich selbst vergessen bedeutet, in Harmonie zu sein mit allem, was uns umgibt.“

– Dogen Zenji, japanischer Zen-Meister –


– 92 –

„Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man so gar nichts tun kann: der eine heißt gestern, der andere morgen. Also ist heute der richtige Tag um zu lieben, zu glauben, zu handeln und vor allem zu leben.“

– Dalai Lama, Oberhaupt der Tibeter –


– 93 –

„Wir können unsere Träume erst dann verwirklichen, wenn wir uns entschließen, daraus zu erwachen.“

– Josephine Baker, Schauspielerin und Tänzerin – 


– 94 –

„Tu was du kannst, mit dem was du hast, dort wo du bist.“

– Theodore Roosevelt, ehemaliger Präsident der Vereinigten Staaten – 


– 95 –

„Wenn wir begreifen, dass es kein weiterer Tag ist, sondern ein Tag weniger, werden wir beginnen, die wirklich wichtigen Dinge wertzuschätzen.“

– Autor unbekannt- 


– 96 –

„Die eigentlichen Entdeckungsreisen bestehen nicht im Kennenlernen neuer Landstriche, sondern darin, etwas mit anderen Augen zu sehen.“

– Marcel Proust, französischer Schriftsteller – 


– 97 –

„Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir in das Leben finden, das auf uns wartet.“

– Oscar Wilde, irischer Schriftsteller –


– 98 –

„Gelegenheiten klopfen an deine Tür. Aber bis du die Riegel zur Seite geschoben, die Kette aufgemacht, den Alarm deaktiviert und das Sicherheitsschloss aufgeschlossen hast, sind sie längst wieder weg.“

– Rita Coolidge, US-amerikanische Musikerin –


– 99 –

„Man wählt sein Leben nicht, (Papa). Man lebt es.“

– Filmzitat aus „Dein Weg“ –


– 100 –

„Und wenn wir die ganze Welt durchreisen, um das Schöne zu entdecken: Wir mögen es in uns tragen, sonst finden wir es nicht.“

– Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Philosoph und Schriftsteller –


– 101 –

„Sorge dich gut um deinen Körper. Es ist der einzige Ort, den du zum Leben hast.“

– Jim Rohn, US-amerikanischer Unternehmer und Motivationstrainer –


Welcher ist Dein Jakobsweg-Zitate Liebling?

Wie hat Dir diese Sprüche-Sammlung und die Gedanken zum Leben gefallen? Schreib uns Deine Meinung. Und falls Dein Lieblingszitat an dieser Stelle noch fehlt, freuen wir uns über die Zusendung. Einfach unten direkt Dein Kommentar eintragen und uns mitteilen, welche Jakobsweg-Zitate oder Wünsche hier auf keinen Fall fehlen sollten. Herzlichen Dank.

guest
Bewertungen
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments