Camino del Norte . Leckerbissen Empanada galleca mit Thunfisch

Hier sieht man ein Stück Empanada mit Thunfisch nach einem Rezept vom Camino del Norte.

Für alle Fans des Camino del Norte stellen wir heute ein leckeres Rezept der typisch spanischen Empanada vor.

Ob als Hauptmahlzeit am Mittag, als Tapa zu einem abendlichen Glas Rotwein oder als schmackhafte Wegverpflegung für Zwischendurch:

Das Unterwegs-sein auf dem Camino del Norte ist für uns kulinarisch unmittelbar mit dem pikanten Kuchen verknüpft, dessen Ursprung laut Überlieferungen viele Jahrhunderte zurückliegen soll. Sogar in einer Reliefdarstellung in der Kathedrale von Santiago de Compostela aus dem 12. Jahrhundert wurde die Mahlzeit festgehalten, die damals wie heute zu den Pilger-Gerichten auf dem Weg gehört.


“Abenteuer 60 Tage Camino del Norte” zum Nachlesen

Lust auf mehr Infos zu unserem „Abenteuer 60 Tage Camino del Norte“? In sieben ausführlichen Erlebnisberichten geht es auf die Reise von Irun bis nach Finisterre mit phantastischen Wegen, traumhaften Aussichten und unglaublich viel Meer. Einfach auf den Banner klicken und los geht’s. Wir wünschen viel Lesespaß!

Hier sieht man ein Motiv vom Camino del Norte am Meer mit dem Schriftzug Reiseberichte.


Wir wissen zwar leider nicht, wie die Empanada in früheren Zeiten zubereitet wurde, aber wir haben uns umgehört und jede Menge Anregungen erhalten, mit welchen Zutaten die Empanada heutzutage auf den Tischen oder in den Rucksäcken landet. Schnell wurde dabei eines klar:

Es gibt nicht DIE Empanada, sondern viele Varianten, die sich in Form und Größe ebenso unterscheiden wie in der Art des Grundteiges und der Füllung. Der Phantasie sind hier fast keine Grenzen gesetzt und so landen Fisch, Fleisch, Meeresfrüchte oder zunehmend auch rein vegetarische Zutaten im Inneren des pikanten Kuchens. Für dieses Rezept haben wir uns für die Empanada mit Hefeteig und Thunfisch entschieden – eine der am häufigsten anzutreffenden Füllungen und unser persönlicher Liebling auf dem Camino del Norte.

Die Zubereitung erklären wir weiter unten in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung. Einen ersten Eindruck vermittelt dieser Video „Making-of Empanada galleca“.

Der pikante galicische Kuchen: Alltagstauglicher (Party-)spaß

Das Schöne an dem Empanada-Rezept vom Camino del Norte: Es ist nicht nur für den Alltag eine leckere Abwechslung auf den Tisch. Vielmehr eignet es sich auch bestens, wenn man Gästen ein wenig Spanien-Feeling vermitteln möchte. Wunderbar lässt sie sich dabei zum Beispiel als kleiner Snack zum Aperitif servieren, macht aber auch als Bestandteil eines Partybuffets zusammen mit anderen leckeren Tapas eine gute Figur. Wie und bei welcher Gelegenheit auch immer Ihr die Empanada genießt:

Wir wünschen viel Spaß beim Nachahmen und ¡buen provecho!

Hier sieht man ein Stück Empanada mit Thunfisch, die nach einem Rezept vom Camino del Norte gebacken wurde.
5 von 3 Bewertungen
drucken!

Galicische Empanada mit Thunfisch

Die Empanada mit galicischen Ursprung begleitete uns während unserer gesamten Zeit auf dem Camino del Norte. Unser eindeutiger Favorit war dabei die Empanada Gallega con atún. Auf diese pikante Torte wollten wir auch zu Hause nicht mehr verzichten und haben daher am heimischen Herd ein Rezept erprobt, das wir hier vorstellen.

Menüart Hauptspeise
Länder & Regionen Spanien
Keyword galicische Empanada Thunfisch
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Ruhezeit 1 Stunde
Arbeitszeit 2 Stunden 30 Minuten
Portionen 8
Kalorien 580 kcal

Zutaten

Hefeteig für 1 Backblech

  • 750 gr Weizenmehl Typ 550
  • 2 Eier, Größe M Zimmertemperatur
  • 100 ml Olivenöl
  • 150 ml Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe (42 Gramm)
  • 1 TL Salz
  • etwas Safranfäden (8-10 Stück)
  • 1 Eigelb
  • etwas Milch

Thunfischfüllung

  • 5 mittelgroße Zwiebeln
  • 4 Tomaten
  • 4 Paprika, rot
  • 500-600 gr Thunfischfilet in Öl eingelegt
  • 1 EL Olivenöl
  • Pfeffer, Salz zum Abschmecken

Zubehör

  • Rührschüssel
  • Sieb
  • kleiner Topf
  • Kochlöffel oder Schneebesen
  • Backblech
  • Backpapier
  • Nudelholz
  • Pinsel
  • Schälchen
  • Optional: Ausstechform

Zubereitung

Mise en place - die Zutaten vorbereiten

  1. Für ein entspanntes Kocherlebnis empfehlen wir benötigte Zutaten und Arbeitsutensilien auf der Arbeitsfläche bereitzustellen und die Vollständigkeit nochmals kurz zu prüfen. Dann kann es auch schon losgehen...

    Hier sieht man die Zutaten für das Rezept der galicischen Empanada mit Thunfisch, das wir vom Camino del Norte mitgebracht haben.

Hefeteig

  1. Safranfäden in etwas warmen Wasser auflösen.

  2. Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, eine Mulde bilden, Eier und aufgelösten Safran hineingeben.

    Hier sieht man Mehl, Eier und Safran, die Grundzutaten für den Empanada-Teig nach einem Rezept vom Camino del Norte.
  3. Hefe langsam zusammen mit dem Öl, Wasser und Salz in einem Topf schmelzen und gut verrühren.

    Achtung: Bei frischer Hefe darf die Flüssigkeit nur warm aber nicht heiß werden, da sonst die Hefekulturen absterben können und der Teig nicht aufgeht!

  4. Anschließend das flüssige Öl-Hefe-Gemisch in die Mehlmulde gießen.

    Das Bild zeigt die Vorbereitung des Hefeteigs für die Empanada mit Thunfisch á la Camino del Norte
  5. Mulde vorsichtig schließen und dann kneten, kneten, kneten - so lange, bis ein glatter Teig entsteht. Dieser Vorgang kann gut 10 bis 15 Minuten in Anspruch nehmen!

    Tipp: Der Teig hat nicht die richtige Konsistenz? Falls er zu klebrig ist, einfach ein wenig Mehl dazu geben, falls er zu trocken ist, etwas Wasser hinzufügen - bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

  6. Die Teigkugel in eine Schüssel geben und rund 45 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

    Hier sieht man die Hefeteig-Kugel in einer Stahlschüssel.
  7. Anschließend den Teig nochmals kurz und kräftig durchkneten.

  8. Ein weiteres Mal - nun für rund 15-20 Minuten - zugedeckt gehen lassen.

    Am Ende der Ruhezeit sollte der Teig mindestens das Doppelte seines ursprünglichen Volumens haben.

    Wichtig: Die Zeitangaben sind nur Richtwerte. Je nach Außentemperatur verhält sich der Teig unterschiedlich. In der warmen Jahreszeit geht er schneller auf als in den kalten Monaten.

    Hier sieht man den Hefeteig für die Empanada, der nach rund einer Stunde mehr als doppelt so groß ist.

Thunfischfüllung

  1. Zwiebeln, Tomaten und Paprika klein schneiden.

    Hier sieht man das Gemüse, das für das Rezept Empanada á la Camino del Norte geschnitten werden muss.
  2. Thunfisch gut abtropfen lassen.

  3. Öl in eine Pfanne geben und das Gemüse andünsten, zum Schluss Thunfisch unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Hier sieht man wie laut Rezept zur Füllung der Empanada noch Thunfisch dazu kommt, was typisch für die Region beim Camino del Norte ist.

Empanada

  1. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Den fertigen Hefeteig aus der Schüssel nehmen und halbieren.

    Hier sieht man den aufgegangenen Hefeteig, für die Empanada mit Thunfisch, der in zwei Hälften geteilt wurde.
  3. Eine Hälfte ausrollen und die Teigplatte vorsichtig auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben. Überhängende Teigreste abschneiden.

  4. Anschließend die vorbereitete Füllung auf der Teigplatte gleichmäßig verteilen.

    Hier sieht man den Boden und die Füllung der Empanada auf einem Backblech vorbereitet.
  5. Nun die zweite Teighälfte ausrollen und die Füllung damit abdecken.

    Tipp: Den Teig auf einem Backpapier ausrollen, dann umdrehen, den Teig über die Füllung legen und Backpapier abziehen.

  6. Optional: Teigreste für kleine Verzierungen nutzen, zum Beispiel Ausstechen von Formen.

  7. Zum Schluss die Empanada mit einem Eigelb-Milch-Gemisch bestreichen und in den vorgeheizten Ofen für rund 30 Minuten schieben.

    Hier sieht man die Empanada, deren Deckel mit Muscheln verziert und Ei bestrichen ist.

Anrichten

  1. Als Hauptgericht die Empanada in acht Stücke teilen, auf einen Teller geben und mit Petersilie, Paprika, Tomate o.ä, je nach Geschmack verzieren und warm servieren.

    Dazu schmeckt Salat und Rotwein.

    Hier sieht man ein Stück Empanada mit Thunfisch, deren Rezept wir vom Camino del Norte mitgebracht haben.
  2. Tipp: Die Empanada schmeckt auch am nächsten Tag bei Zimmertemperatur oder leicht im Ofen erwärmt - zum Mitnehmen ins Büro, zum Picknick oder als Verpflegung bei Wanderungen...

Auf die Schnelle: Zubereitung der Empanada gallega mit Thunfisch

Wie hat es geschmeckt?
Selbstverständlich freuen wir uns auch auf Deine Bewertung. War die Rezeptbeschreibung ausreichend? War das Gericht nach Deinem Geschmack? Hast Du vielleicht sogar eigene Zubereitungstipps, die andere auch interessieren könnten? Wir freuen uns auf Dein Feedback und Deine Sternevergabe im Kommentarbereich unten auf dieser Seite.

Lust auf mehr Rezepte?
Mehr Rezepte mit ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen findest Du in der HelloWORLD-Rubrik „Kulinarisches“.

Teile gerne diesen Beitrag

4
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Zeige Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Zeige beliebtesten Kommentar
3 Kommentatoren
neueste älteste meiste Bewertungen
Martha Kindsthaler

Mmmmm – klingt ganz wunderbar, danke!! Ich persönlich bereite Hefeteig lieber in der Küchenmaschine zu. Oder, wenn man keine hat: alle flüssigen Zutaten in eine große Schüssel geben (inkl. der aufgelösten Hefe), alle trockenen Zutaten dazu, mit einem Kochlöffel gut vermischen und dann in der Schüssel kneten. Ev. zum Fertigkneten aufs Brett stürzen.
Freu mich schon aufs Ausprobieren!!

Karin

Hallo nach Karlsruhe! Euere Empanada hört sich gut an und kommt gerade rechtzeitig. Am Wochenende habe ich ein Pilgertreffen mit zwei Freunden, die ich letztes Jahr auf dem Camino del Norte kennengelernt habe. Die beglücke ich jetzt in Erinnerung an „alte“ Zeiten mit dieser Empanada, die wir auch häufig gegessen haben. Dankeschön und noch viel Spaß beim Rezepte testen. Ich freue mich schon auf das nächste.
Herzlich Karin