Camino del Norte . 25 wunderbare Aussichten in Asturien

Diese drei Bilder vom Camino del Norte wurden in Asturien aufgenommen und zeigen die Vielfalt Asturiens.

Der dritte Teil unserer Camino del Norte Galerie-Serie widmet sich Asturien, einer Region, in der man unglaublich facettenreiche Bilder vor Augen bekommt. Zwischen Alpenatmosphäre und rauer Küstenabschnitte wanderst Du hier rund 270 Kilometer von Colombres bis nach Figueras.

Die Grenze zwischen Kantabrien und Asturien verläuft im Rio Deva, den Du über eine Brücke überquerst. Auf der folgenden circa 60 Kilometer langen Strecke über Ribadesella nach La Isla weht Dir dann fast unentwegt eine frische Brise vom Atlantik um die Nase. Du durchquerst dabei das Gebiet der Meerwassergeysire „Bufones de Arenillas“, in dem Du bei starkem Wellengang ein unglaubliches Naturschauspiel erleben kannst, läufst auf felsigem Gelände ebenso wie über Wiesen und Sandpfade.

Auf dem spanischen Küstenweg durch Asturien

Ab La Isla heißt es dann jedoch erst einmal eine Weile Abschied von der Küste zu nehmen. Nun führt Dich der Weg nämlich durch ländlich geprägte Gebiete, vorbei an alten Landhäusern, Klöstern und ausgetrockneten Flussbetten.


“Abenteuer 60 Tage Camino del Norte” zum Nachlesen

Lust auf mehr Infos zu unserem „Abenteuer 60 Tage Camino del Norte“? In sieben ausführlichen Erlebnisberichten geht es auf die Reise von Irun bis nach Finisterre mit phantastischen Wegen, traumhaften Aussichten und unglaublich viel Meer. Einfach auf den Banner klicken und los geht’s. Wir wünschen viel Lesespaß!

Hier sieht man ein Motiv vom Camino del Norte am Meer mit dem Schriftzug Reiseberichte.


Erst knapp 50 Kilometer später – in Gijon – hast Du dann für kurze Zeit wieder freien Blick auf das Meer. Zeit, die Du übrigens auch für einen kleinen Zwischenstopp nutzen kannst, um einen der beliebtesten Eintöpfe der Region zu probieren: die Fabada, ein Eintopf aus einer besonderen Bohnenart.

Dann geht es jedoch noch einmal zurück ins Landesinnere über Aviles bis nach San Estaban. Dann aber werden die Küstenabschnitte endlich wieder länger und Du kannst bis zur Bucht Ria del Eo, wo die Grenze zwischen Galicien und Asturien verläuft, die „Costa Verde“ Asturiens von ihrer besten Seite kennenlernen.

Bei der „grünen Küste“ ist der Name übrigens wirklich Programm, wie Du auf den ausgewählten Bildern in dieser HelloWorld-Galerie deutlich erkennen kannst. Mit den grün bewachsenen Hügeln am Meeresrand, den Traumstränden und Steilklippen hast Du hier stets ein echtes Naturparadies vor Augen.

Ausgewählte Bilder vom Camino del Norte – hier: Asturien

Wir wünschen viel Spaß bei der virtuellen Wanderschaft durch Asturien und vielleicht auch eines Tages bei Deinem eigenen Live-Erlebnis.

Lust auf mehr Impressionen vom Camino del Norte?

Hier findest Du die gesamte Galerieserie zum spanischen Küstenweg.

Deine Meinung interessiert!

Wie gefallen Dir die Bilder vom Camino del Norte aus Asturien? Sag uns Deine Meinung! Wir freuen uns auf Deinen Kommentar.

Teile gerne diesen Beitrag

Hinterlasse einen Kommentar