Geschmackserlebnisse vom Jakobsweg

Beim Unterwegs-sein auf einem der zahlreichen Jakobswege sammeln Pilger und Wanderer unendlich viele Eindrücke, die sie in Fotos und Videos festhalten. Doch sind es längst nicht nur die Bilder vor Augen, die, angekommen zu Hause, die Erlebnisse des Weges auch lange Zeit nach der Rückkehr wieder lebendig werden lassen, sondern vor allem auch die vielen neuen kulinarischen Erfahrungen.

Ob Tortilla, Empanadas, asturische Fabada, Pulpo a Feira, Pastéis de bacalhau, Caldo verde oder auch süße Leckereien wie Flan, Arroz con Leche, die Tarta de Santiago oder Pastel de Nata: Geruch und Geschmack dieser und vieler anderer Speisen wecken – zumindest geht es uns so – Erinnerungen an das Lebensgefühl der kilometerlangen Reisen zu Fuß.

In oft familiären Lokalen oder kleineren Restaurants durften wir unseren Hunger stillen und die jeweils typische Landesküche kennenlernen und waren meist begeistert von den servierten Speisen.

Da wir selbst viel Spaß am Kochen haben und gerne Neues ausprobieren, stand für uns schnell fest: Gericht für Gericht werden wir uns – und allen Kochbegeisterten – die kulinarische Dimension des Jakobsweges in die heimischen vier Wände zaubern.

Dafür stellen wir in dieser Rubrik unsere erprobten Rezepte mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen vor und freuen uns, wenn die „Geschmackserlebnisse vom Jakobsweg“ beim ein oder anderen für ein paar Stunden das „Jakobsweg-Feeling“ (wieder) aufkommen lassen.

Teile gerne diesen Beitrag

Hinterlasse einen Kommentar